Physiotherapie/ Osteopathie für Hunde         Daniela Pauli
Willkommen
Physiotherapie-
in der Humanmedizin gang und gäbe, fast jeder von uns hatte schon einmal eine Behandlung beim Krankengymnasten.
Doch macht Physiotherapie auch bei Hunden Sinn? Eindeutig JA!
Ein klassisches Beispiel:
Ein Hund hat ein Problem am Bewegungsapparat (oft sogar unerkannt), daher bewegt er sich weniger oder schont eine einzelne Gliedmaße. Je weniger er sich bewegt, desto mehr baut die Muskulatur ab, desto instabiler werden Gelenke, Bänder und Sehnen. Je größer die muskuläre Instabilität, desto mehr Schmerzen entstehen bei der Bewegung. Der Hund gerät in einen Teufelskreislauf aus mangelnder Bewegung und zunehmendem Schmerz.
Mit Hilfe der Physiotherapie kann dieser Teufelskreis durchbrochen werden, beziehungsweise man kann dafür sorgen, dass es gar nicht so weit kommt.
Auf den folgenden Seiten finden Sie wichtige Informationen über die Physiotherapie bei Hunden, ihre Wirkungsweise, Anwendungsbereiche und Therapieformen.